buble arrow0

10 Jahre dtv im Internet

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse ist das Portal des Deutschen Taschenbuch Verlags mit neuer Struktur und neuem inhaltlichen Konzept gestartet. Die Neugestaltung soll zu einer stärkeren Bindung der Zielgruppen Handel, Lehrer und Presse führen, die durch die spezifische Bereitstellung von Fachinformationen angesprochen werden. dtv ist seit 10 Jahre im Internet präsent. Betreut werden sie von Wirth & Horn aus München, die bereits 1995 das erste Internetprojekt für den Verlag gestalteten.

„Vom Magazin zum Informationsportal“, so kann man 10 Jahre dtv im Internet beschreiben. 1995 war das Internet Abbild des gedruckten Magazins. Später wurde die Katalog integriert und der Handel und Endkunden konnte nach einzelnen Titeln suchen und bestellen und sich über Neuerscheinungen informieren. Aber die Gewohnheiten ändern sich: die Kunden sind es zunehmend gewohnt, auch lange Texte am Bildschirm zu lesen und recherchieren nach Autorenlesungen, Veranstaltungen und nach Empfehlungen.

Das neue Portal berücksichtigt daher auch die Interessen der Endkunden. Zu Herzen genommen haben sich die Verantwortlichen auch die Studie die im letzten Jahr von Heinold, Spiller und Partner sowie econcon hierzu veröffentlicht wurde. Ergebnis der Studie war damals, dass Händlern, Lehrern und Lizenznehmern sowie Journalisten nicht die Unterstützung gegeben wird, die sie für ihr Business brauchen. Obwohl dtv schon damals in Bezug auf diese Anforderungen den 1. Platz erhielt, haben sie mit dem Relaunch nochmals gewonnen. Aber nicht nur dtv hat sich zur Frankfurter Buchmesse online herausgeputzt. Auch Suhrkamp (ab 24. Oktober), Heyne (ab 17. Oktober) oder Ars Edition (bereits online) wurden neu gestaltet. Gefragt sind in diesem Jahr auch Autorenwebsites, die die Endkunden direkt ansprechen und viele neue Tools bieten.

(Heike Bedrich und Klaus Eck sind zuständig für die Pressearbeit von Wirth & Horn)

Heike Bedrich, Talisman