buble arrow0

Handelsblatt richtet Wahlblog ein

Wenn Journalisten und Nicht-Journalisten gleichzeitig über die Bundestagswahl 2005 bloggen, dürfte es spannend werden. Jetzt hat das Handelsblatt ein Wahlblog eingerichtet. Andere politische Online-Publikationen werden sicher in Kürze folgen. Passenderweise hat das Handelsblatt die Adresse des Korrespondentenblogs Berlin – Hauptstadtbüro zum Wahlblog umfunktioniert.

In seinem ersten Blog-Beitrag zur Bundestagswahl geht der Handelsblatt-Chefredakteur Bernd Ziesemer direkt auf die "Heuschrecken-Erfinder" los und sieht neue populistische Themen auf uns zukommen:

"Einige Sozialdemokraten suchen nach einem neuen Thema für den
Wahlkampf. Stichwort: Gegen den Euro, die Europäische Zentralbank und
den "Neoliberalismus in Europa"." (Bernd Ziesemer)

Doch auch die Union wird sich wohl kaum zurückhalten und vermutlich die Türkische Karte spielen, nach dem Motto, die EU soll europäisch bleiben. Die Reaktionen in der politischen Blogosphäre werden nicht lange auf sich warten lassen. Vielleicht entdecken einige Politik-Watchblogger sogar ein neues Bestätigungsfeld für sich… In jedem Falle wird in diesem kurzen Wahlkampf die Bedeutung der Online-Kommunikation eine enorme Bedeutung erlangen. Das zeigen schon die zarten Anfänge.

>> via Handelsblatt Blog Indiskretion Ehrensache: Mein Chef bloggt
>> PR Blogger: Wahlblogger unterwegs