Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

Besser recherchieren via Tagging

29 Sekunden Lesedauer

Eine gute Einführung in das Thema "Verschlagwortung" im Internet gibt es von Sven Przepiorka in seinem Weblog Tzwaen. Das Tagging ermöglicht es, jedem Weblog- oder Wiki-Beitrag oder (Social) Bookmark und Bild einige Schlagworte selbst hinzufügen und das Ganze online für alle verfügbar zu machen. Dabei können die Tags jeweils frei gewählt werden.

Inzwischen gibt es zahlreiche Tools und Aggregations-Seiten, mit denen über Tags auch Online-Recherchen durchführen werden können. Ideal gelöst scheint mir das unter anderem bei Technorati (Beispiele: Prag; Berlin; Cat).

>> 
del.icio.us – Social Bookmarking
>> Flickr – Bilderwelten
>> Furl
>> Technorati Tags – die Site zeigt die beliebtesten Tags an
>> Markus Breuer Was ist Tagging? Und was soll das?
>> Tag-Suche: Taggling

Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

4 Replies to “Besser recherchieren via Tagging”

  1. Taggling.de ist nicht nur für „deutsche“ Tags zu gebrauchen. Es werden furl.net, del.icio.us, blogg.de, flickr.com, technorati.com und colr.org durchsucht. Inzwischen sind den System mehr als 140.000 Tags bekannt.
    Unter Bloggeria.de wurden dann übrigens einzelne Tags zu Themen (Topics) zusammengefasst.

  2. Bisher habe ich Taggling nur für deutsche Quellen genutzt und ansonsten eher auf Technorati gesetzt. Aber das lässt sich schnell korregieren…

  3. Tagging im Weblog – Chance, Perspektive oder nur Trend?

    Mit dem Tagging ist es wie mit dem Bloggen. Wer es nicht selbst erlebt hat, kann nicht mitreden. Wer es ausprobiert hat, schaut ernüchtert drein oder ist spontan begeistert. Was macht Tagging für mein Weblog interessant? Seit geraumer Zeit…

  4. Ordner sind out, Tags sind in

    Wer kennt nicht die Entscheidungsprobleme beim Einordnen! Nicht immer ist eine eindeutige Zuordnung zu einer Kategorie möglich.Tagging schafft Abhilfe, indem die zuzuordnenden Dokumente usw. mit geeigneten Stichwörtern versehen und über diese gesucht werd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.