buble arrow0

BlogAufpasser

Wer darf was bloggen? Denkverbote in der Blogosphere sind völlig überflüssig. Hierbei muss ich Johnny beipflichten: BlogWatcher für Blogs wirken doch etwas fehl am Platze:

"Wenn Blogs beginnen, zu sehr “aufzupassen” werden sie im besten Fall langweilig, wenn nicht sogar belanglos. Das bedeutet nicht, dass ein Blog nicht gut geschrieben und bei entsprechenden Themen auch gut recherchiert sein sollte und ich persönlich lese keine Blogs, die zum größten Teil aus Beleidigungen bestehen, das macht einfach keinen Spaß. Doch die schnelle, emotionale Äußerung mit dem Fokus auf Sarkasmus und Ironie gehört genauso zum Bloggen wie das Setzen von Links." (Spreeblick: Bloggen in Davos)