buble arrow3

Virales Marketing ist Geschmacksache

Virales Marketing scheint noch immer "in" zu sein. Heute ließ sich der Hersteller des nach eigenen Aussagen "wahrscheinlich teuersten Olivenöls der Welt" zu einer ganz besonderen Aktion hinreißen. In der Presseinformation heißt es:

"Das unumstritten weltweit wertvollste Olivenöl der sizilianischen
Firma Zabbara wurde heute in neun Großstädten Deutschlands erstmalig
der Öffentlichkeit und Presse von deutschen Obdachlosen präsentiert.
In Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Halle/Saale, Köln,
München, Rostock und Stuttgart standen an bekannten Plätzen und in
belebten Einkaufsstraßen Obdachlose, die einen Pappkarton mit der
Aufschrift "Sie kennen das beste Olivenöl der Welt noch nicht? Aber
ich! www.zabbara.com" umhängen hatten."

Was soll man da denken? Ist es zu altmodisch, sich noch Gedanken über Imagetransfer, Zielgruppen und Grenzen des guten Geschmacks zu machen? Nicht nötig, denn Grenzverletzungen gehören nun mal zum viralen Marketing. Hat bei Benetton ja auch funktioniert.