buble arrow2

Kein Ende der Umsonst-Kultur in Sicht

Laut  der  Studie «Deutschland online 2» soll der Anteil von kostenfreien Content sich bis 2010 von derzeit gut 84 auf 61 Prozent vermindern. Dennoch sei kein wirkliches Ende der Umsonst-Kultur im Netz in Sicht, heißt es in der Netzeitung. Unklar bleibt, wie sich die Zahlen der Studie von Bertelsmann und T-Online zusammensetzen. Schließlich verfolgt nicht jedes Unternehmen und schon gar nicht jeder Blogger ein Paid-Content-Interesse.

Mir ist nicht ganz klar, wie sich auf der Basis einiger Experten solche Studienaussagen zum Thema Paid Content treffen lassen. Vielleicht wäre im Netzeitung-Artikel auch die Definition des Paid Contents sinnvoll gewesen. Oftmals werden Paid Content und Paid Service einfach durcheinander geworfen.

>> Deutschland online 2 
>> Spiegel: Deutschland, Online-Boomland