buble arrow1

Frankfurter Buchmesse: Praesentation der Verlagsstudie

Auf der Frankfurter Buchmesse werden Ehrhardt F. Heinold und ich am 6. Oktober (11:00 Uhr) unsere Studie „Publikumsverlage im Internet: Was Buchverlage ihren Businesszielgruppen bieten“ im Rahmen des Forums Innovation vorstellen. (Halle 4.2, Stand M 453).

Die Studie „Publikumsverlage im Internet – Was Buchverlage ihren Businesszielgruppen bieten. Eine empirische Untersuchung“ kann ab sofort für 99 Euro (PDF-Datei) bzw. 139 Euro (Print) bei Heinold, Spiller & Partner und econcon bezogen werden. Initiatoren der Studie sind Doris Eichmeier, Klaus Eck und Ehrhardt F. Heinold.

Die Studie ist in der Fachpresse auf große Resonanz gestoßen, weil sie brisante Themen behandelt und für den Praxiseinsatz konzipiert ist.

„Verlage kümmern sich zu wenig um Geschäftskunden: Schlechten Online-Service für ihre Geschäftskunden bescheinigt eine Studie den deutschen Buchverlagen. Keine Pressemitteilungen für Journalisten, keine Werbematerial-Bestellung für Buchhändler, kein Ansprechpartner für Lehrer – im Internet werden fast ausschließlich Endverbraucher angesprochen, so das Fazit der Studie ‚Publikumsverlage im Internet‘. Für den Business-Kontakt jedoch setzen die meisten das Internet nicht konsequent ein. Oft sind die Multiplikatoren im Internet Kunden zweiter Klasse, so die Studie: Nur zwei der zwölf Verlage bieten geschlossene Bereiche für ihre Business-Zielgruppen.“ (eMarket vom 15.07.04)

Gerne können Sie die Studie auf dem Messestand unseres Partners Heinold, Spiller & Partner in Frankfurt (4.2, C 411 – 415) in Ruhe ansehen. Oder Sie können die Studie auch gleich bestellen.

>> econcon – content business agentur
>> PR Blogger: Verlage schöpfen das B2B-Potenzial des Internets nicht aus
>> Bestellformular für das Fax (PDF-Download)