buble arrow1

Personalisierte Nachrichten-Apps auf dem Vormarsch

In einer Zeit der Informationsflut gilt es zu filtern: nach Relevanz, persönlichen Vorlieben und Interessen sowie nach Effizienz. Während die meisten Zeitungen und Zeitschriften inzwischen Apps für Handys und Tablet-PCs anbieten, gibt es längst Anwendungen, die ein interaktives, relevanzorientiertes Sortieren von Nachrichten möglich machen.

News Republic, Tweeted Times, Paper.li und Flipboard – das sind nur ein paar Namen auf der langen Liste von Personalisierten Nachrichten Anwendungen (PNA). Im Detail funktionieren sie alle etwas unterschiedlich, haben aber eines gemeinsam:

Sie stellen aus den vorhandenen Netzinhalten Artikel und Informationen zusammen und sind dabei über Hashtags, Booksmarks, RSS-Feeds und andere Social Media Inhalte ganz individuell an den Interessen des jeweiligen Nutzers ausgerichtet. Darüber hinaus werden die Informationen optisch aufbereitet.

Das hat zum einen den Vorteil, dass Informationen durch unterschiedliche Medienformate in Richtung interaktives Infotainment gestaltet werden können. Allerdings machen es Anwendungen wie Paper.li oder Flipboard auch denkbar einfach, spezialisierte Inhalte mit dem eigenen Netzwerk zu teilen, was auf die eigene Reputation einzahlen und zum fachlichen Dialog anregen kann.

Flipboard bedient sich dabei der Inhalte, Bookmarks und sozialer Netzwerke des Benutzers – je nachdem, was er auswählt, sucht oder zusammenstellt. Hier können Artikel kuratiert werden, die von Freunden geteilt und empfohlen wurden.

Innerhalb eines blätterbaren Kachel-Layouts kann sich der Nutzer zu beliebigen Stichworten Inhalten aus allen gängigen Kanälen – inklusive seines persönlichen Netzwerks zusammenstellen. So erhält er eine einzigartige Zeitung, die er über YouTube, Flickr oder Podcasts interaktiv gestalten kann.

Ähnlich funktioniert die Tweeted Times, die Artikel wiederum auf der Basis des Nutzerverhaltens bei Twitter generiert.

Paper.li ist eine bequeme Art ohne ständig neu zu suchen eine Art Nachrichtenüberblick zu einem bestimmten Thema zu bekommen. Ähnlich wie bei Flipboard stellt sich der Nutzer unterschiedliche Quellen zur Informationssammlung zusammen.

Allerdings kann er hier bestimmen, wie häufig es eine neue Ausgabe geben soll und ob diese automatisch an seine verschiedenen Social Media Netzwerke weitergegeben werden soll. Auf diese Weise kann das individuelle Paper.li als eine Art Newsletter funktionieren und auf die Reputation des “Autors” einzahlen.

Die App Zite durchsucht das Netz nach Artikeln und wertet dann aus, wie diese geteilt und weiterverschickt werden. Durch zusätzliche Informationen wie Art des Artikels und Schlüssel-Merkmale bewertet die App, welche Artikel zu den Interessen des Benutzers passen und schickt diese dann direkt auf das Endgerät.

Je länger man Zite nutzt, desto wertiger können die Informationen werden. Dazu müssen die Nutzer nur konsequent die vorliegenden Informationen bewerten. Allerdings werden deutsche Quellen hierbei bislang leider nicht berücksichtigt. Zite ist nur so gut, wie die Informationen, die wir zuvor eingespeist haben.

Wie hilfreich sind die personalisierten  Nachrichten-Apps?

Durch so spezifische auf die eigenen Interessen und Themen abgestimmte und ständig aktuelle Informationssammlung kann beispielsweise das Social Media Management für Unternehmen leichter gemacht werden.

Wer sich täglich ein fachliches Paper.li aus vertrauenswürdigen Quellen zusammenstellen lässt oder regelmäßig seine Flipboard-Kacheln verfolgt, kann leicht Inhalte für Tweets oder die eigene Facebook-Fanpage generieren.

Außerdem bieten diese Anwendungen eine einfache Möglichkeit, den Diskurs innerhalb eines bestimmten Themengebiets ohne viel Aufwand zu beobachten, um eventuell mit dem Netzwerk oder den gewählten Quellen in den Dialog treten zu können.

Social Media Manager können ihr informationelles Management durch seine Hilfsmittel erheblich verbessern. Sie erhalten dadurch einen sehr schnellen und intelligenten Zugang zu wertigen Informationsquellen und müssen viel weniger recherchieren.

Privat bieten diese Anwendungen neben der Möglichkeit ständig aktuelle, interessante und vor allem relevante Inhalte zu bekommen auch die Chance, das eigene Netzwerk oder den eigenen Themenschwerpunkt effektiv im Auge zu behalten.

Darüber hinaus binden sie innerhalb eines immer interaktiveren, intuitiven Designs auch multimedia Inhalte ein – was einen facettenreichen Einblick in Themenwelten und einen abwechslungsreicheren Umgang mit Nachrichten ermöglicht.

Nutzen Sie bereits Personalisierte Nachrichten Apps? Welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht?

Bildquelle: Image courtesy of Oostrom / FreeDigitalPhotos.net