buble arrow0

Corporate Blogger unter sich: Das Blog4Business Event von Daniela Sprung

Daniela Sprung betreibt seit 2014 bloggerabc – Das Blog rund ums Bloggen und hat sich damit bereits nach nur kurzer Zeit einen Namen gemacht. Als studierte Kommunikationswissenschaftlerin mit viel Erfahrung im Bereich Social Media, PR und Marketing gibt sie auf bloggerabc ihr Wissen an alle weiter, die sich mit Corporate Blogs und Blogging im Allgemeinen beschäftigen wollen. Doch damit nicht genug, in diesem Jahr geht Daniela Sprung weiter: Die Idee zu einer eigenen Veranstaltung war geboren. Sie konzipierte, suchte sich Partner und Unterstützer und wird nun am 13. April die erste Blog4Business (B4B) in Dortmund veranstalten.

Anett Gläsel-Maslov wollte mehr über die Veranstaltung erfahren und hat sie zu einem Interview gebeten.

Daniela Sprung - Betreiberin von bloggerabc

Daniela, Du organisierst in diesem Jahr das erste Mal das Blog4Business Konferenzcamp für professionelle Blogger. Wie kam es dazu und warum wolltest Du eine eigene Konferenz haben?

Die Idee zu einer Konferenz für die Blog4Business hatte ich schon länger. Ich wollte gerne ein Format schaffen, das sich von den bereits bestehenden Bloggerevents unterscheidet. Denn die meisten davon richten sich an Lifestyleblogger, deren Themen Food, Interior oder DIY sind.

Da ich mich jedoch viel mit der technischen Seite des Bloggens wie SEO, Corporate Blogging und Social Media beschäftige, wollte ich Bloggern, die ähnliche Interessen haben, eine Plattform bieten. Sie besuchen häufig Events wie Online Marketing Rockstars, die re-publica oder den Online Marketing Tag, um mehr zu den Themen zu erfahren und um zu lernen, wie sich diese auf ihren Corporate Blogs umsetzen lassen.

Diese vertiefenden Themen haben mir bisher bei den bisherigen Konferenzen und Treffen für Blogger gefehlt und das wollte ich ändern. So kam ich dazu, meine eigene Vorstellung eines Bloggerevents zu planen und mit der Blog4Business im April umzusetzen.

Wen möchtest Du mit der B4B ansprechen und wen vielleicht eher nicht?

Ich richte mich mit der Blog4Business an Unternehmen, Organisationen und ihre Mitarbeiter, Selbstständige und Blogger, die ein Blog planen oder bereits haben, um es für ihre Unternehmenskommunikation einzusetzen. Wer das Blog und Social Media als Teil der eigenen Kommunikationsstrategie sieht und begreift, ist bei der Blog4Business richtig.

Konkret sprech ich Personen an, die voneinander lernen wollen und bereit sind, ihr Wissen zu teilen, dies allerdings jeweils auf Corporate-Ebene. Rosa und Glitzer gibt es bei mir nicht. Wer nur gelegentlich bloggt mit Spaß an der Freude und sich gar nicht so sehr für Content- und Social-Media-Marketing interessiert, für den wird sich das KonferenzCamp eher weniger eignen.

Was gibt es denn auf der B4B, was andere Konferenzen und Barcamps nicht anbieten?

Worauf ich mich sehr freue, ist, dass ich mit der Blog4Business zwei Formate in einer Veranstaltung habe. Zum einen haben wir Vorträge von Speakern, die hochkarätig besetzt sind und sich dem Content Strategie, Bloggen im Unternehmen oder auch Social Media in einem internationalen Industriekonzern widmen. Hier erhalten die Teilnehmer praxisnahe Tipps und Einblicke, die ihnen Impulse für die eigene Arbeit geben können.

Die geplanten Sessions, geben den Teilnehmern die Möglichkeit selbst aktiv zu werden und Workshops anzubieten. Das bedeutet, sie können ihre Expertise und ihr Wissen mit den anderen Teilnehmern teilen. Außerdem bietet sich hier die Möglichkeit – leichter als auf reinen Konferenzformaten – in Kontakt zu kommen.

Die Erweiterung zu einem KonferenzCamp, in dem die Teilnehmer ihr Programm selbst bestimmen, klingt spannend. Wir wird das Ganze vor Ort aussehen?

Die Sessions, von denen du sprichst, bieten jedem Teilnehmer die Möglichkeit ihre eigenen Interessensfelder voranzubringen. Konkret bedeutet das, dass jeder, der möchte, sein Thema dem Publikum kurz vorstellt. Je mehr Mitstreiter man findet, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es eine Session geben wird. Vor Ort ergibt sich dann die Zeit- und Raumplanung. Das ist das klassische Konzept eines Barcamps.

Mit Klaus Eck, Jochen Mai und Alina Abedi Jam hast Du Drei Top Speaker vor Ort. Worüber werden die Drei sprechen? Und wie glaubst Du, können sie die Teilnehmer der B4B für ihre Sessions inspirieren?

Klaus Eck - Content Stratege

Ich freue mich sehr, dass ich die drei Speaker gewinnen konnte, denn jeder von ihnen hat echte Praxiserfahrung. Klaus Eck ist Content Stratege und fast seit Anbeginn der Zeit im Netz.

Mit dem PR-Blogger hat er eines der besten Fachblogs zum Thema Content-Strategie und Content-Marketing etabliert.

Sein Wissen gibt er als Fachautor, Speaker und Berater weiter. Sein Vortrag “Corporate Blogs neu denken” erwarte ich mit Spannung!

 

Alina Abedi Jam - verantwortlich für Social Media bei ThyssenKrupp

Alina Abedi Jam ist für Social Media bei ThyssenKrupp verantwortlich. Sie hat von Anfang an die Implementierung von Social Media in dem internationalen Industriekonzern begleitet und kennt die Herausforderungen, die sich bei der Etablierung neuer Wege ergeben.

Als Kommunikatorin mit einem ganzheitlichen Blick im B2B-Umfeld, gibt sie Einblicke, die definitiv für eigene Impulse sorgen können.

Ich durfte sie bereits als Speakerin erleben und war begeistert von ihrer lockeren und unterhaltsamen Art. Ich bin sehr froh, dass sie dabei ist!

 

Jochen Mai - Gründer von  Karrierebibel Deutschlands

Jochen Mai hat mit der Karrierebibel Deutschlands erfolgreichstes Blog zum Thema Job und Karriere geschaffen. Der Journalist und Autor hat das Yellowblog maßgeblich aufgebaut und zu dem gemacht, was es ist.

In seinem Vortrag “Aufmerksamkeit, Anzeigen, Affiliates: Mit Blogs Geld verdienen“ wird er erläutern, wie sich Blogs monetarisieren lassen.

Und Jochen Mai weiß, wovon er spricht: Die Karrierebibel mit fast 4 Millionen Lesern pro Monat ist dafür das beste Beispiel.

 

Jeder der Speaker bringt einen individuellen und praxiserprobten Blick auf das Thema Blog und Social Media. So erhalten die Besucher aus drei unterschiedlichen Bereichen Ideen, Einblicke und Tipps, die sie in dieser Konstellation nirgendwo sonst erhalten.

Wen hast Du Dir als Partner für die Blog4Business an Bord geholt?

An Board sind die Agentur Des Wahnsinns Fette Beute, GData, die GLS Bank, Talkwalker, Hans Freitag Keks-und Waffelfabrik, Leuchtturm 1917, O’Reilly, rent24 aus Dortmund, Carrybottles, Kai Heddergott und mein eigenes Baby ruhrBlogs, das ich mit meiner Freundin Heidi Schönenberg-Hausdorf mache.

Wenn Du träumen dürftest: Wo siehst Du Deine Veranstaltung in 10 Jahren?

Man soll ja immer groß denken und mit ein bisschen Größenwahnsinn hat sich die Blog4Business in 10 Jahren zu einer festen und etablierten Veranstaltung entwickelt, die sich immer wieder neu erfinden wird. Ich würde mir wünschen, dass das KonferenzCamp das Thema “Blog” weiter als festen Bestandteil einer Kommunikationsstrategie etabliert und wir nicht immer wieder das Motto “Totgesagte leben länger” proklamieren müssen.

Wenn ich das geschafft habe und die Leute nach der Veranstaltung nach Hause fahren und eine richtig gute Zeit hatten, über die sie gerne sprechen und an die sie gerne zurückdenken, dann habe ich alles richtig gemacht.

Daniela, danke für die vielen Informationen. Wir wünschen Dir viel Erfolg bei der Premiere!

Die Blog4Business findet am 13. April 2018 in der IHK Dortmund statt. Tickets und weitere Informationen sind auf der Website der Veranstaltung zu finden: http://blog4business.de. Unter allen Lesern des PR-Bloggers verschenkt Daniela Sprung zwei Tickets für die B4B. Schreibt dazu gerne eine Email an kontakt@bloggerabc.de mit dem Betreff Blog4Business.