buble arrow0

17. LAB Managerpanel: Selbstmarketing im Internet für Manager selbstverständlich

Immer mehr Führungskräfte interessieren sich für ihre eigene Online-Reputation. So wollen neun von zehn Manager wissen, welche Informationen es über sie im Web gibt. Das sind 11 Prozent mehr als noch vor knapp zwei Jahren, was sicherlich auch an der umfangreicheren Berichterstattung zum Thema liegt. Ein Drittel der Manager verfolgen ihr Online-Image sogar regelmäßig. Das sind die Ergebnisse des 17. LAB Managerpanel, das von der LAB Lachner Aden Beyer & Company, einer international tätige Personalberatung, in Kooperation mit der „Wirtschaftswoche“ erstellt worden ist. Dazu haben die Analysten 1.200 Führungskräfte aus der ersten und zweiten Hierarchieebene der deutschen Wirtschaft befragt. 334 Manager haben die Umfrage zur Thema Online-Reputation beantwortet.

Prezi-187

71 Prozent beurteilen ihre Online-Reputation als wichtig oder sehr wichtig. Schließlich sei sie seine persönliche Visitenkarte, meinte einer der Befragten. Immerhin 48 Prozent gestalten ihren digitalen Ruf, indem sie bloggen, in Foren oder Blogs kommentieren oder sich aktiv an Social Networks beteiligen. Viele reagieren beim Personal Branding nur auf andere, indem sie darauf achten, dass keine falsche und privaten Informationen online auftauchen. Es dürfte jedoch schwierig sein, alle im Netz verfügbaren Inhalten zu kontrollieren.

So meint auch Klaus Aden, Geschäftsführender Gesellschafter von LAB & Company: "Dieser Ansatz ist so verständlich wie hoffnungslos. Das Internet ist unkontrollierbar.“ Aber jeder aktive Onliner kann selbst seine Online-Reputation gestalten, indem er selbst für viele positive Web-Einträge sorgt und negative Informationen dadurch verdrängt.

Gerade Spitzenmanager sollten sich dem Wert ihrer Personenmarke bewusst sein und sich online wie offline darum bemühen, den eigenen Markenwert zu pflegen. Das sehen die befragten Führungskräfte genauso: 90 Prozent glauben, dass die Bedeutung der Online-Reputation zunehmen werde. Ausführlich widmet sich auch Jochen Mai in der Wirtschaftswoche dem Thema "Personal Branding" und gibt zahlreiche Tipps, wie man seine Online-Reputation ausbauen kann. 

Managen Sie Ihre Online-Reputation, bevor andere es tun! Falls Sie zu Ihrem Personal Brand oder zur Unternehmensreputation weitergehende Fragen haben, berate ich Sie gerne und freue mich auf die Diskussion mit Ihnen.

>> Wirtschaftswoche: Marke Eigenbau. Wie man im Internet zur Marke wird

>> Ergebnisse des LAB-Managerpanels zum PDF-Download

>> PR Blogger: Studie: Personaler sind gut vorbereitet, Sie auch?

>> PR Blogger: Online-Identität: Mehr geben, weniger nehmen
>> Karrierefalle Internet auf Amazon

Klaus Eck