Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

Start ins Jahr 2008

26 Sekunden Lesedauer

Heute sitze ich in diesem Jahr erstmals (offiziell) wieder im Büro und sichte all die vielen Aufgaben, die noch vom alten ins neue Jahr reichen. Als erstes werden die zahllosen Spams gelöscht, danach die Neujahrs- und Weihnachtspost gesichtet.

Versenden Sie eigentlich noch E-Mails oder gar E-Cards? Anscheinend haben zumindest die Massenmailings nachgelassen. Die meisten Neujahrsgrüße habe ich dankenswerter Weise über die alterwürdige Post erhalten. Es dürfte sich somit mittlerweile herumgesprochen haben, dass E-Mails nur noch eine geringe Aufmerksamkeit erzielen. Oder liege ich hierbei falsch und möchten Sie weiterhin per E-Mail angeschrieben werden? Eine Alternative könnten ja auch Blogpostings darstellen: Jedenfalls wünsche ich Ihnen mit diesem kleinen Bloggruß ein erfolgreiches und glückliches Jahr 2008!

Klaus Eck

Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

2 Replies to “Start ins Jahr 2008”

  1. habe auch die meiste Weihnachtspost per „gelber“ Post bekommen. Nur einige persönlich, direkt adressiert „nicht-Massenmails“ (also auch mit individuellem Inhalt) gabs noch. Die waren dann aber auch eher eine nette Überraschung.
    Wünsche einen guten Start in den Alltag !

  2. dann bin ich mit meinen hard copy Weihnachtskarten, mit Füllfeder beschrieben, richtig gelegen . . . 🙂
    Danke für die Bestätigung und ebenfalls ein frohes Neues Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.