buble arrow0

SPD zumindest online weiterhin gegen Merkelsteuer

Seltsame Online-Welten: Obwohl der SPD-Parteitag längst dem mit der Union ausgehandelten Koalitionsvertrag zugestimmt und den Koaltionsvertrag besiegelt hat, geht der Online-Wahlkampf anscheinend munter weiter. Auf der Kampagnen-Seite der SPD stellen sich Merkel, Platzek und Stoiber in einem Banner gemeinsam lächelnd der Öffentlichkeit. Die Mehrwertsteuererhöhung auf 19 Prozent ist längst beschlossene Sache. Aber wer sich gegen die vormals so genannte Merkelsteuer wehren möchte, darf sich online noch immer der SPD-Argumente bedienen. Die SPD-Kampagne gegen Merkel geht (im Netz noch immer) weiter, auch an anderer Stelle bei der Roten Wahlmannschaft. Oder hat nur jemand vergessen, ein Update der SPD-Site vorzunehmen? Anscheinend tun sich einige Onliner noch schwer mit der neuen Welt der Großen Koalition und vergessen darüber, ihre Online-Kommunikation neu auszurichten. Alte Feindbilder scheinen in den Neuen Medien manchmal langsamer zu verblassen. Die Argumente von gestern stehen im Netz eben doch länger zur Verfügung als so manches Altpapier.

Klaus Eck