buble arrow0

Das Bloggen in der Krisen-PR

Weblogs werden in der Krisen-PR eine wichtige Rolle einnehmen; denn sie erleichtern in vielerlei Hinsicht die interne und externe Kommunikation. So lautet ein Ergebnis eines Corporate Blogging Interviews zur Krisenkommunikation, das Fredrik Wackå mit Oliver S. Schmidt, Managing Partner von C4CS, geführt hat. Niemand muss heute mehr unvorbereitet in die PR-Krise hineinstolpern. Wenn ein Unternehmen von Bloggern besonders stark kritisiert wird, sollte es nichts mehr dem Zufall überlassen, sondern sich über adäquate Reaktionsmöglichkeiten informieren.

Wie wichtig hierbei Blog-Kompetenz ist, zeigt sich in Schmidts Antwort auf die Frage, wer eigentlich für das Unternehmen in der Krise bloggen sollte und in einer schwierigen Situation am ehesten richtig reagieren würde: Hierbei sind Unternehmen gut beraten, auf Erfahrung zu setzen:

"Identifying the right person is crucial. We advise our client partners to appoint people who have blogging experience, preferrably running a personal blog. However, someone who contributes to blogs or routinely reads posts may also be a good choice. Aside from blogging experience we recommend going with someone who is well connected within the organization, who has crisis management and communication experience and will, if necessary, be able to focus exclusively on the blogging during a crisis." (Schmidt im Interview)

>> Corporate Blogging Info: Crisis Blogs – Plan Them Well
>> PR Blogger: Krisen-PR