buble arrow0

Morgenwelt 81: Geschenke ohne Kopfzerbrechen

Kennen Sie das Problem, ein Freund von Ihnen hat Geburtstag und Ihnen fällt einfach kein Geschenk ein? Wenn es nach Amazon und Facebook geht, brauchen Sie sich zukünftig keine Gedanken mehr über Geburtstagsgeschenke für Freunde machen. Wie die beiden Dienste jetzt gemeinsame Sachen machen, wie Unternehmen ihre Kundenbindung per Twitter stärken können und andere Neuigkeiten aus der Social Media Welt gibt es in der heutigen Morgenwelt.

Geschenkt: Amazon integriert Facebook Connect und liefert somit auf das Facebook-Profil des Freundes zugeschnittene Vorschläge. Hat der Kontakt zum Beispiel in seinem Profil angegeben, dass er einen bestimmten Film mag, schlägt Amazon nun vor, welche Filme ihn noch interessieren könnten. Zusätzlich wird auch eine Wunschliste angezeigt, wenn denn eine angelegt wurde. Schenken kann so einfach sein …

Markenbindung per Twitter: Digital Connections hat sechs Monate das Twitter-Verhalten von Marken und Konsumenten analysiert und untersucht, warum und vor allem auch wie der Microblogging-Dienst genutzt wird. In der Studie veröffentlichen sie interessante Zahlen, die vor allem zeigen, dass Unternehmen den Dienst bis jetzt noch viel zu sehr als Einweg-Kommunikation nutzen. Noch mehr Zahlen und wie Marken ihre Kundenbindung mit Twitter deutlich steigern könnten, erläutert Digital Connections in dem zugehörigen Whitepaper "Twitter & the Consumer-Marketer Dynamic".

Fanseiten vergleichen: Mit Socialmedia-tracking.de ist ein neuer Dienst gestartet, mit dem Sie einfach Facebook-Fanseiten und deren Entwicklung vergleichen können. In der Business Edition lässt sich neben dem Fan-Zuwachs oder -Verlust zum Beispiel auch analysieren, wie viele Likes durchschnittlich pro Post gegeben werden, wie viele Posts von Usern kommen und auch wie viele eigene Beiträge im Überwachungszeitraum kamen – bis zu 100 Seiten können Sie mit Hilfe des Tools gleichzeitig beobachten. Die kostenlose Version bietet lediglich den Vergleich der Fan-Entwicklung von bis zu 5 Seiten.

Screenshot_SocialmediaTracking_Likes2

 

Content-Experten: Wann lohnt es sich für ein Unternehmen, auf das Know-how eines Content-Experten zu setzen? Die Content-Strategin Doris Eichmeier hat zehn solcher typischen Situationen zusammengestellt. Zum Beispiel: "Der Social-Media-Kampagne fehlt etwas – sie ist 'irgendwie' nur bunt" oder "Das Intranet wird von den Mitarbeitern nicht ausreichend genutzt". Es wird klar: Es sind bedeutende  Aufgaben, die mit dem Informations- und Managementtalent von Content-Experten besser gelöst werden können – und weit über die Produktion von Texten hinausgehen. 


Zielgruppenanalyse: myON-ID startete letzte Woche eine Serie über Gedanken und Möglichkeiten eines Social Media Newsrooms. Im vierten Teil der Serie geben Experten ihre Antwort auf die Frage, wer denn nun eigentlich die Zielgruppe eines solchen Newsrooms ist. Journalisten zählen demnach durchaus dazu, aber nicht unbedingt als Hauptzielgruppe.

Vertrauen nicht verdient: Transparenz ist das Stichwort der Noa Bank, mit dem sie nach der Finanzkrise das Vertrauen der Bankkunden für sich gewinnen wollte. Der Anleger sollte jederzeit wissen, was mit seinem Geld passiert, er konnte sogar partizipieren, in dem mitbestimmt werden konnte, in welchen Bereichen die Bank investieren sollte. Jetzt darf die Noa Bank auf einmal keine Geschäfte mehr machen, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht legte die Bank kurzerhand still. Die Gründe dahinter können aus Datenschutzgründen nicht gesagt werden. Warum die Noa Bank das Vertrauen der Kunden nicht verdient hat, schreibt die Wirtschaftswoche.

Unser Tweet der Woche:

Screenshot_Tweet_Flugzeuge 

Jochen Hencke (@schneeengel)

>> Morgenwelt 80: Social Media: Aktionismus statt Strategie?
>> Morgenwelt 79: Ebay als Karriereportal – 3,2,1… ICH
>> Morgenwelt 78: Wahre Freundschaften im Netz
>> Morgenwelt 77: Skandal – Das iPad stürmt in den Bundestag
>> Morgenwelt 76: Karriereseiten auf dem Abstellgleis

Bildquelle: Shutterstock