buble arrow0

Golem setzt auf Blogger-Promotion

Der IT-News-Anbieter Golem bietet ab sofort eine Trackback-Funktion an und erhofft sich dadurch eine stärkere Vernetzung mit Weblogs. Blogger können ihre Kommentare via Weblog bei den Golem-News hinterlassen. Einerseits wird Golem dadurch vermutlich zahlreiche Kommentare aus der Blogosphere erhalten, zum anderen dürfte sich das positiv auf den Traffik bei den trackenden Bloggern auswirken, die sich mit IT-Themen beschäftigen.

„Aufgrund der Netzwerkeffekte, die in der Blogosphere wirken, könnte die Rechnung für Golem aufgehen. Nach dem Prinzip „Rich-get-richer“ werden viele Blogs die prominente Site anpingen und damit Golem mehr nutzen, als umgekehrt der eine oder andere Link zurück ihnen selbst an Vorteilen bringt. Damit steigt die Google-Relavanz der Einzelbeiträge und bringt zusätzliche Leser aus der Blogosphere.“ (Wolfgang Sommergut, cyDome)

Außerdem bietet Golem.de seine Webfeeds auf Basis von RSS-, Atom- und OPML für verschiedene Themenbereiche an. Diese Aufteilung erleichtert es den Nutzern ungemein, personalisierte News regelmäßig zu beziehen und sie ggf. sogar in die eigene Website zu integrieren.

Ich halte Golems Vorgehensweise insgesamt für ein spannendes Experiment, an dem sich andere Medien durchaus orientieren könnten. Allerdings erfordert das Setzen eines Trackbacks oder von RSS noch immer eine gewisse Technikaffinität. Deshalb lässt sich das Golem-Modell sicherlich (noch) nicht auf viele Medienangebote übertragen.

>> Golem.de: Trackback im Beta-Test
>> cyDome: Golem möchte Blogger ködern