buble arrow0

Social Media Club: Warum wir das Bloggertreffen lieben

2017 hat kaum begonnen und schon stellt sich wie in jedem Jahr für alle Online- und Social-Media-Profis die Frage: Welche Events besuche ich eigentlich in diesem Jahr? Welche Veranstaltung hat mich im letzten Jahr weitergebracht? Also schnell im Eventkalender blättern und schauen, was so ansteht. Den Networking-Auftakt macht traditionell am dritten Sonntag im Jahr das Bloggertreffen anlässlich der DLD in München.

In meinem ersten Jahr in München hatte ich mir für Mitte Januar ein Konzertticket zu Weihnachten schenken lassen. Ein Anfängerfehler wie sich herausstellte. Denn auch wenn das Konzert sehr schön war, so verpasste ich so doch mein erstes Bloggertreffen. Seitdem trage ich das Bloggertreffen immer schon ein Jahr im Voraus in meinen Kalender ein.

Ein Networking-Event wie viele andere auch?

Manche mögen sagen: ja. Für mich persönlich hat das Bloggertreffen jedoch einen ganz speziellen Charakter. Dort treffen sich feste Größen aus der Online-Welt auf Augenhöhe mit den (noch) kleinen Lichtern der Branche. So hatte auch ich die Möglichkeit mit Leuten einmal ein Bier zu trinken, auf die ich sonst auf den großen Messen und Kongressen oft nur einen Blick aus der Ferne geworfen habe.

Ich scheine nicht allein zu sein mit dieser Meinung. Denn ich habe mich einmal ein wenig unter den regelmäßigen Teilnehmern umgehört und auch Magdalena Rogl (Microsoft) findet:

Magdalena Rogl 273x199

„Das Bloggertreffen ist das Klassentreffen der Internetszene und die perfekte Gelegenheit zum Networken mit dem Who-is-Who der digitalen Influencer. Seit über zehn Jahren gehört dieser Abend zu den Pflichtterminen aller Einhörner, Katzen und GIF-Liebhaber. Egal ob alter Hase oder junger Hüpfer, im lockeren Umfeld des Bloggertreffens finden viele spannende Gespräche statt – einen besseren Start ins neue Jahr kann ich mir nicht vorstellen.“

Auch wenn der Bezug zur DLD-Konferenz durch den gleichzeitigen Auftakt ein wenig abgenommen hat, so sehen viele Journalisten, wie Michael Kroker (Wirtschaftswoche), das Event doch immer noch als ihren eigentlichen Auftakt:

„Für mich ist das Bloggertreffen seit vielen Jahren nicht nur ein vielbeschworenes „Klassentreffen“, sondern zugleich ein passender Auftakt zur DLD-Konferenz sowie ein toller Erfahrungsaustausch mit vielen spannenden Kollegen und Gleichgesinnten.“

 

 

Das Bloggertreffen früher und heute

Für mich steht das Bloggertreffen mittlerweile nicht nur fest im Kalender, sondern ich bin inzwischen sogar im Orga-Team des Social Media Clubs gelandet, welcher das Bloggertreffen ausrichtet. Da sieht man das Event, das sich in den letzten Jahren weiterentwickelt hat, ohne den alten Kern und Charme zu verlieren, aus einer anderen Perspektive. Auch Klaus Eck (d.Tales), Initiator des Events vor 10 Jahren, hat daher mal zurückgeschaut:

Klaus Eck 1085x992

„Das erste Bloggertreffen fand in einer Zeit statt, in der viele Menschen Blogs und Social Media noch gar nicht kannten. Anfangs ging es deshalb darum, die Bedeutung des Bloggens für Marketing, PR und HR deutlich zu machen. Auf unserem Event tauschen sich die Digitalinteressierten über Content- und Social-Media-Themen aus. Von Anfang an habe ich das Bloggertreffen als Network Event konzipiert und freue mich darüber, dass es immer noch sehr gut angenommen und im Januar 2017 zum elften Mal stattfinden wird.“

 

Verändert hat sich aber nicht nur die Veranstaltung selbst, sondern natürlich auch ihre Teilnehmer und die Branche an sich. Events, die mit der Zeit gehen, sind laut Enrico Hanisch wichtig für München als Digitalstandort:

Enrico Hanisch 270x230

„Früher Blogger – heute Influencer: Digitale Kommunikation wird unübersichtlich aber auch deutlich spannender. Begriffe mögen sich ändern, das Bloggertreffen ist so wichtig wie bei seinem Start vor 10 Jahren. Alte Hasen und neue Player kommen in familiärer Atmo gleichermaßen auf ihre Kosten – Branchentrends sind ebenso Thema wie persönliche Entwicklungen. Das Bloggertreffen ist wesentlicher Pfeiler für den Social-Media-Standort München. Hamburg und Berlin geben mächtig Gas – da darf die Isarmetropole nicht langsamer werden.“

Was aber gleich geblieben ist in all den Jahren, ist die Tatsache, dass die digitale Vernetzung auch offline gelebt werden muss und beim Bloggertreffen bekommt man die Chance dazu, bestätigt auch Uwe Knaus (Daimler):

Uwe Knauss 270x218

„Das Bloggertreffen ist für mich – neben der re:publica – ein „must“-event in meinem Kalender. Vor acht Jahren vernetzte ich mich dort erstmals offline mit dieser damals noch relativ unbekannten Spezies namens „Blogger“ – also Menschen, die Online mögen und das Web professionell für Kommunikationsarbeit nutzen. Online vernetzt zu sein, ist ganz o.k., aber nette Menschen im „echten Leben“ zu treffen ist dann doch maximal o.k!. Deshalb komme ich immer wieder gerne nach München.“

Sehen auch wir uns beim Bloggertreffen 2017?

Wer noch kein Ticket für das diesjährige Bloggertreffen hat, sollte sich zeitnah ein Ticket kaufen. Bekanntlich werden diese zum Ende hin immer knapp und wir können nicht für eine Abendkasse garantieren.

Zum Abschluss halte ich es mit den Worten von Simone Fasse (Valtech) und hoffe, wir sehen uns alle am 15.01.2017 im Provisorium in München:

Simone Fasse 270x154

„Das Bloggertreffen gehört zu den Events, auf die ich mich schon Wochen vorher freue. Gefühlt kommt hier ein Großteil meiner Timeline zusammen, um ins neue Jahr zu starten. Bin natürlich auch 2017 mit dabei!“

 

 

Photos: Thomas Kiewing (epic moments)

Bei Eventbrite zum Bloggertreffen anmelden.