buble arrow3

Der PR-Blogger wird 10 Jahre alt

Wie relevant sind Blogs für Unternehmen? Müssen Sie ein Corporate Blog eröffnen? Oder ist der Kontrollverlust zu groß? Seit Juli 2004 schreibe ich unter anderem darüber im PR-Blogger. Das ist in der Social Media Welt ein sehr langer Zeitraum und ein guter Grund für uns zu feiern. Ich freue mich sehr über den zehnten PR-Blogger Geburtstag.

Es fällt mir nicht immer leicht, die Disziplin aufzubringen über 10 Jahre im PR-Blogger zu schreiben. In dieser Zeit hat sich viel verändert, auch meine Interessen und mein Business haben sich gewandelt. Deshalb bloggen wir längst nicht nur über die Online-Kommunikation, sondern auch über viele verwandte Themen im PR-Blogger.

Als ich im PR-Blogger zu schreiben begann, gab es erst wenige Blogger und Corporate Blogs hierzulande. Alles war überschaubar. Demgegenüber gibt es heute viele Blogger-Szenen (Food-Blogs, Mode-Blogs, Reise-Blogs, Auto-Blogs, IT-Blogs etc.), die gar keine große Berührung mehr zueinander haben. Alles wirkt fragmentierter und unübersichtlicher.

Das Bloggen macht mir nach wie vor viel Freude und funktioniert sehr gut. Im PR-Blogger kann ich längere Texte veröffentlichen, während Twitter, Facebook oder Google+ nur für die kurze Form geeignet sind. Blogartikel liefern den Stoff für die Content Curation. Sie lassen sich sharen, wenn sie spannend sind. Außerdem ermöglichen sie uns, eine Geschichte in all ihren Argumenten zu entwickeln und zur Diskussion zu stellen. Im Gegensatz zu festgefügten journalistischen Formaten sind Blogs fluider.

10jahre-shutterstock_84458167

Bloggen ist trotzdem kein reines Vergnügen, es ist harte Arbeit, wenn Sie auf Dauer erfolgreich sein wollen. Es kostet viel Zeit für die redaktionelle Arbeit, die ich mir selbst nehmen oder oft anderen zur Verfügung stellen muss. Das spüren auch die Unternehmen, die ein Corporate Blog betreiben und prbloggen. Wer seine Blog-Themen für das Agenda Setting nutzen will, muss dafür recherchieren und fabulieren können.

Natürlich kann jeder für sich selbst ein Blog betreiben und damit auf seiner (einsamen) Insel zufrieden sein. Doch seien wir ehrlich. Die meisten Blogger erhoffen sich ein Feedback Ihrer Leser, wollen sehen, ob ihre Inhalte gelesen, gemocht und geteilt werden.

Als ich früher noch die meisten Artikel selbst verfasst habe, war der PR-Blogger meine Kommunikationszentrale. Das hat sich mittlerweile etwas gewandelt, zumal nicht nur Mitarbeiter meines Unternehmens, sondern auch andere PR- und Marketing-Profis im PR-Blogger publizieren und ich eine Herausgeberrolle angenommen habe. Aus diesem Grunde blogge ich außerdem noch regelmäßig auf Medium unter Klaus Eck.

In meinem PR-Blogger-Start-Artikel habe ich 2004 folgendes geschrieben:

„Immer wieder werden neue Weblogs eröffnet. Die meisten aber schon nach kurzer Zeit wieder stillgelegt. Doch das habe ich mit dem PR Blogger nicht vor. Erfahrungen mit Weblogs habe inzwischen einige gesammelt und dabei die unterschiedlichsten Plattformen und Tools ausprobiert. … Im PR Blogger werde ich mich mit der Online-Kommunikation und PR-Konzepten für Weblogs dezidierter auseinandersetzen und auch eigene Beispiele anführen. Das ist in einem IT-Weblog wie cyDome nicht so passend. Deshalb gibt es jetzt mit dem „PR Blogger“ ein weiteres Business Weblog der Content Business Agentur econcon. … Allzu viele PR-Weblogs gibt es weltweit anscheinend noch nicht. Doch ich bin zuversichtlich, dass die Kommunikationsbranche sich schon bald der neuen Möglichkeit annimmt und Weblogs im Rahmen der Online-PR einsetzen wird. Der PR Blogger wird regelmäßig auf alle Trends im Bereich PR-Weblogs eingehen und auch über neue Ideen berichten.“

Mein Versprechen konnte ich bislang einhalten. Nach dem Motto: der PR-Blogger ist entstanden, um zu bleiben. In den vergangenen zehn Jahren hat sich vieles geändert, aber das Thema Content-Strategie und Content-Marketing ist erneut ein wichtiges Thema geworden. Deshalb publizieren wir sehr viel über diese Themen im PR-Blogger. Allerdings liegt econcon lange zurück, seit einem Jahr heißt mein Unternehmen Eck Consulting Group (vormals Eck Kommunikation).

Im PR-Blogger schreiben inzwischen zahlreiche Autoren über die neuesten Trends und Entwicklungen in Marketing, PR und Content-Strategie. Bei allen bedanke ich mich hiermit herzlich, aber auch bei Ihnen als Leser. Ihr Feedback ist uns wichtig, deshalb scheuen Sie sich nicht, unsere Beiträge zu kommentieren oder Fragen zu stellen. Wir freuen uns darauf.

>> PR-Blogger: Relaunch der PR-Bloggers zum 9 Geburtstag

 

Bildquelle: Shutterstock


  • Christian Faltin

    Happy Birthday Klaus, Dir und den anderen Autoren im PR-Blogger wünschen Christian und die Kollegen vom Digital PR-Blog. Und auf die nächsten zehn Jahre!

  • Gerhard A. Pfeffer

    Ganz herzlichen Glückwunsch und weiterhin nur das Beste. Ich schätze Sie und Ihre Arbeit sehr – seit wir uns vor nun bald auch zehn Jahren bei einer PR-Tagung in der Uni Münster erstmals getroffen haben. Aber nicht nur, weil wir auf unserer Zwei-Meter-Höhe gleichberechtigt begegnen können…
    Ihr Gerhard Pfeffer, Siegburg

  • CarmenHi

    Herzlichen Glückwunsch und weiterhin so! Ich schätze unseren Austausch zum Thema Bloggen und anderen Dingen dieses Internetzes sehr!