buble arrow3

PR-Blogger TV spezial: Macht das Internet glücklich?

Wenn wir plötzlich morgen offline gehen müssten, für wie viele von uns würde es sich wie ein kleines bisschen wie das Ende der Welt anfühlen? Christoph Koch hat genau das getan und noch mehr: Der Spiegel Online Autor hat ein Buch nachgelegt, in dem er der Frage “Wie finden wir das Glück” (Sternhagel glücklich) auf den Grund geht.

Dies ist ein PR-Blogger TV Spezial, das auf der re:publica 2012 aufgenommen wurde.

“Betrink dich, wenn du für eine Nacht glücklich sein willst. Heirate für ein Jahr Glück. Für ein Leben lang Glück leg dir einen Garten an”, lautet ein asiatisches Sprichwort, das Koch so bestätigen kann – er selbst hat im Hinterhof in Berlin ein Stück Müll-Brachland umgegraben.

Genau deshalb funktionierte vielleicht auch der digitale Garten à la Farmville so prächtig – sich um etwas zu kümmern, das wächst und gedeiht (selbst wenn es nur virtuell ist) scheint uns Menschen gut zu tun.

Allerdings scheint auch der Faktor der Gemeinschaft innerhalb der sozialen Medien ein Aspekt zu sein, der uns glücklich machen kann. “Es kommt da auch darauf an, wie man zu dem Netzwerk jeweils steht – wendet man sich an die, wenn es einem schlecht geht?”, gibt Koch zu bedenken.

Manchmal fühle er sich gerade den Social Media Kontakten nah, die er vornehmlich virtuell kennt, berichtet der Buchautor und Journalist.

Könnten Sie noch ohne das Internet leben?

Dieses Video ist in einer Kooperation mit der Münchener Isarrunde und der Berliner Spreerunde entstanden.

Bildquelle: BigStock (Happy young woman)

  • Wolfram

    Der Link zum Video stimmt nicht!

    Man hat sich ans Internet doch ganz schön gewöhnt. Versuchen wir doch mal wieder etwas mehr reales Leben!

    • http://www.facebook.com/profile.php?id=668632082 Stefanie Söhnchen

      Hallo Wolfram,

      danke für den Hinweis.
      Habe es gleich geändert und jetzt müsste er stimmen.

      Viele Grüße!

  • O_vonbrill

    die Dosis machts – wie immer – wer ist eigentlich der Schwä…. links neben dem Mikro? und, nach den Ausführungen (Min 07:00) von Herrn Koch werde ich ihn wohl im KILLFILE würdigen.