buble arrow0

Mobile Monday stellt neue Konzepte für das Mobile Marketing vor

Mobile Monday stellt neue Konzepte für das Mobile Marketing vor.
Kennen Sie netbiscutis? Mit diesem Dienst können Sie einfach Ihre Website oder Ihre Dienstleistungen aufs Handy übertragen. Einfach, kaum zu glauben, oder?! So ging es mir jedenfalls auf der diesjährigen Mobile Monday Demo Night in München im Rahmen des Mobile Internet World Europe Summit. Gewonnen hat jedoch den "Fünf-Minuten-Pitch" ein junges Unternehmen aus der Schweiz: kooaba. Das Unternehmen ist ein Spin-off der ETH  in Zürich und bietet auf Knopfdruck Informationen zu Plakaten, CD-Covern oder Gebäude. Natürlich funktioniert noch nicht alles, aber man kann den Dienst schon mal ausprobieren. Derzeit wird die Datenbank bestückt und es ist eine Frage der Zeit, bis man alle Informationen zu CDs, Filmen oder Bauwerken auf sein Handy laden kann.

Neben netbiscuits und kooaba gab es noch andere Dienste, die sich meist um Location Based Services oder Gaming bemühten, mehr schlecht als recht, aber auch interessant. Es wurden zum Beispiel Social Networks vorgestellt und HandyStyleGames, mit denen man entdecken konnte wo man sich gerade befindet. Es waren auf der zweiten Demo Night viele nette Ideen darunter, das Mobile Marketing steckt meiner Ansicht nach aber immer noch in den Kinderschuhen. Welche Dienste tatsächlich einmal den Durchbruch schaffen werden, ist noch völlig offen. Beantworten konnten das auch nicht die Teilnehmer  des Mobile Internet World Europe Summit.  In den Gesichtern standen mehr Fragezeichen als Antworten. Begeisterung sieht anders aus. Dennoch: Die Zeit für Mobile Marketing wird kommen. Die Frage ist nur: Wann?

Heike Bedrich, Talisman